Kopfbedeckung Zoll des alten …

Kopfbedeckung Zoll des alten …

Kopfbedeckung Zoll der Alten Welt
An Illustrated Umfrage, sterben von Michael Marlowe

Ich biete this Umfrage des alten Kopfbedeckung Praktiken in der Hoffnung, Dass es einige allgemeine Missverständnisse beseitigen, und bringen in Schärfer Gewohnheiten Konzentrieren sterben, sterben viele biblische Auslegern Gehalten Haben für das Deschamps nun ein Korinther in BEZUG auf Kopfbedeckungen anweisung des Apostels Paulus sterben der so wichtig zu sein. Zu oft finde ich, sterben Dass von biblischen Auslegern zu diesem Thema gemachten aussagen Sind ungenau und simpel. Je mehr Forschung, sterben ich zu diesem Thema Haben gemacht, mehr Haben je ich gekommen, um zu Sehen, Wie problematisch ist sterben weithin akzeptierte Interpretation von 1. Korinther 11: 2-16, sterben behauptet that Paul nur, um sterben Heiligen in Korinth drängt den örtlichen anzupassen und säkularen Zoll. Meiner meinung nach stellt sich this Idee mehr Probleme als sie verloren haben.

Ich schließe daraus, Dass Paul sterben Erklärungen zu Einems etablierten christlichen Brauch betreffen, sterben möglicherweise einen Jüdischen nicht, Griechischen entsprochen HABEN, oder römische Sitte der Zeit. Die Meisten "Hintergrund kultureller" Behandlungen von diesem Thema Haben sterben bedeutung der tatsache zu Erkennen that Im Ersten Jahrhundert habe sterben Kirche Selbst seine Eigenen Traditionen und Bräuche Eine Subkultur Krieg, mit.

This Umfrage Wurde als Beleg für meine exegetischen Kommentar prepared am 1. Korinther 11: 2-16. Auf die Sich ich den Leser für spezifischere Kommentare zu Paul Erklärung der Frühen christlichen Brauch.

Michael D. Marlowe
Februar 2005

Das alte Kleid in Allgemein

In alten Zeiten tragen Männer Hosen nicht, und die Frauen Röcke nicht tragen. Es gab keine Hemden oder Blusen, wie wir sie heute tragen, auch nicht. Beide Geschlechter trügen in der Regel Kleidung Vergleichbar mit der Modernen Kleid der Frau FLIESST. (1) In der Griechischen Sprache Krieg sterben Grundlegende Kleidungsartikel genannt chiton ( ), Und in der lateinischen Sprache Hiess es sterben Tunica. (2) In der Regel trügen Frauen Eine lange sterben chiton Dass erreicht den Weg bis Ganzen zu den Knöcheln. Über dem chiton Ein anderes Kleidungsstück, sterben so Genannte himation ( ) Wurde Getragen (siehe Abbildung 1). In der lateinischen Sprache Wurde stirbt genannt palla (Für Frauen) oder sterben Pallium (Für Männer). Das Toga War ein Kleidungsstück Wie Die Pallium. mehr aufwendig drapiert, und von römischen Bürgern nur Getragen. This Oberkleidung (himation, Pallium, Toga ) Waren nur große längliche Stücke Stoff um den Körper auf verschiedene Weise gewickelt.

Oft Würde Mann tragen nur sterben ein chiton. Arbeiter tragen Würde typischerweise Eine kurze chiton sterben Motivation und andere Mentalität nicht sterben Knie (Abbildung 2). Dies Krieg sterben Freizügigkeit, Ihre Beine zu GEBEN, beim Laufen oder Arbeiten. Die Länge der chiton Wurde eingestellt OP, Durch Ziehen über EINEN Riemen auf. Manchmal Würde ein Mann tragen nur sterben himation. ohne das chiton. Aber This Art der Kleidung Krieg ungewöhnlich — es wurde mit Philosophen und Religiosen Asketen Verbunden. Im Allgemeinen sollte bemerkt Werden that Frauen gerechnet wurden mit Ausführlicher Kleidung bedeckt als Männer Waren und Kleidungsstücke Frauen gerechnet wurden oft in Helleren Farben gefärbt.

There is Eine Reihe von alten Texten und Artefakte, sterben Deutlich zeigen that Kopfbedeckung Zoll Variiert von Zeit zu Zeit und von Ort zu Ort. Einige of this Bräuche betraf speziell® auf religiöse Kulte, Zeremonien, Büros und Übungen. Einige von them bezog Sich auf Frauen und andere Menschen. Ich werde Sitten der Griechen, Römer und Juden diskutieren im following Getrennt sterben. Aber es ist wichtig, im Ersten Jahrhundert zu Erkennen, Dass es Eine Mischung aus Kulturen in den Mittelmeerländern Krieg: viele Juden Auch in Palästina geworden Krieg "hellenized" (Nachahmung der Griechen); Mehrere Städte auf griechischem Boden gerechnet wurden als römischen Kolonien Gegründet oder neu Gegründet; in EINEN Grossen Zustrom von Menschen aus Griechenland und Anderen Regionen, und ein großer Teil der bevölkerung Dort sprach Griechisch es Rom gab. Griechischsprachigen Juden in der Ganzen Welt zu antiken verbreiten. So ist es wahrscheinlich, Dass in Einer bestimmten Stadt Gibt mit Verschiedenen ethnischen Gruppen verschiedene Bräuche Verbunden Waren, und stirbt ist BESONDERS wahrscheinlich der Fall in einer Stadt Wie Korinth gewesen zu sein.

Griechische Zoll von Kleid

unter den griechen es scheint, Dass Männer normalerweise nichts Auf dem Kopf für Verehrung ihrer Götter tragen, oder allgemein in der öffentlichkeit. Griechischen Männer neigten Ihre Kleidung zu minimieren Es ist Bekannt that sterben. Sogar Nacktheit nicht unter them als in bestimmten Kontexten beschämend. Weil das Klima in Griechenland warmen ist, Würden sterben Menschen manchmal nichts anderes als Eine dürftige Mantel tragen genannt chlamys um die Rechte Schulter befestigt, belichtet sterben Gesamte rechte Seite ihres Körpers zu Verlassen (Abbildung 3). Manchmal Würde ein Mann tragen nur sterben himation (Abbildung 4), und es war üblich, auf Philosophen und Dichter this Weise zu kleiden.

Griechische Frauen Würde Erwartet that Vollständig Empfehlung: Ihren Körper bedecken. Zum beispiel Würde Eine Frau nicht umgürtet ihr chiton Wie ein Mann und ihre Beine in der öffentlichkeit zeigen. Aber sterben Griechischen Kopfbedeckung Zoll für Frauen während des Ersten Jahrhunderts Sind schwer mit hinreichender Sicherheit zu bestimmen. In der Vergangenheit behauptet, einige biblische expositors Beiläufig that alle anständigen Frauen Griechischen Kopfbedeckungen trug, und that bei den Griechen (Wie bei den Juden) nur anrüchigen Frauen Gingen mit Blößen Köpfe über. Aber es scheint nicht in alten Quellen für this JEDE gute Beweise zu sein. (3) Viele Wissenschaftler jetzt behaupten, Dass, obwohl griechische Frauen Haben sicherlich Kopfbedeckungen manchmal tragen und wahrscheinlich mehr als nicht oft in der öffentlichkeit, is also Keinen guten Grund zu glauben, Dass sterben Griechischen Frauen unter Einem Gewissen Zwang Waren Ihre Köpfe in der öffentlichkeit zu decken. Die Idee that unmoralische Frauen als solche Durch das fehlen Einer Kopfbedeckung Erkannt gerechnet wurden keine grundlage überhaupt in der alten Beweise.

Unsere WICHTIGSTEN Quellen von Informationen über Kleidung der Griechischen Frauen die sind Vielen Darstellungen von Frauen auf antike Keramik gefunden Werden sterben. This Darstellungen zeigen in der Regel Frauen mit Empfehlung: Ihren Haaren in Einems Knoten Getan und ein Band von Tuch um den Kopf gewickelt Trägt Haare in Position zu halten sterben, Aber Bands decken nicht den Kopf an der Spitze (Abbildung 5 und Abbildung 22) this, und manchmal Es Gibt kein Haar-Band (Abbildung 27). Wir sollten jedoch auf this Beweise Vorsicht zu viel Gewicht setzen, Weil es that in Diesen Abbildungen sein can sterben Frauen ohne Kopfbedeckungen dargestellt Sind, Weil sie zu Hause Sind, und Vielleicht war es Nur eine Konvention der Griechischen Kunst zu porträtieren Frauen auf this Weise . Es ist schwer, zu sagen Darstellungen von den, allein, ob Frauen in Einer Öffentlichen Einrichtung Sind sterben.

In den alten Abbildungen und Skulpturen, sterben Griechischen Frauen mit bedeckten Köpfe zeigen zu tun, die ist in der Regel Kopfbedeckung nur sterben himation Zog über Ober- und Rückseite des Kopfes (Abbildung 6) sterben. Manchmal Wird es über den Kopf gezeigt und Eingewickelt um den Hals, ohne dabei das Gesicht (Abbildung 7). Ein Berühmtes Artefakt (Eine Bronzestatuette im Metropolitan Museum of Art) zeigt eine frau mit IHREM himation über den Unteren Teil ihres Gesichts (Bild 8) gewickelt, Aber das ist ungewöhnlich. Die Statuette Eine Tänzerin porträtiert, und einige Wissenschaftler glauben, Dass es viele Abbildungen zeigen Frauen Eine in Alexandria (4) aus Trug himation um Eine oder Torerfolg Schultern, ohne sie Über dem Kopf HABEN.

Abgesehen von den himation. Es Gibt Auch andere Kopfbedeckungen in den alten Bilder auch. Eine Frau Könnte EINEN Schal gebunden eng um ihr Haar (Bild 9) Einem kleinen Schal drapiert über den Kopf (Eine so Genannte tragen kaluptra. moderne Mantilla) oder eine art von Snood sterben Ahnelt, Eine so Genannte sakkos (Abbildung 10). Manchmal Sind snoods und Schals auf Frauen, sterben nackt dargestellt Sind, und hier offensichtlich nur Beläge Waren dekorativ, und nicht sterben Getragen, Weil irgendwelche Ideen über richtige Kleidung sterben. Noch less tun sie Bescheidenheit symbolisieren, oder Ehe, oder etwas dergleichen. Keines of this Bilder oder Artefakte Beweisen (oder widerlegen), Welche Griechischen Frauen gerechnet wurden in der öffentlichkeit zu tragen Erwartet.

Eine Aussage Häufig als Beweis Gesetz über die Kopfbedeckung Zoll der Griechischen Frauen zitiert ist in Plutarchs Sprüche von Spartans (Während des Ersten Jahrhunderts nach Christi Geburt geschrieben). In BEZUG Auf einen Spartan schreibt er, "If jemand fragte, warum sie in der öffentlichkeit Ihre Mädchen nahmen enthüllt, Aber Ihre verheiratete Frauen verschleiert, sagte er, «Mädchen Haben Männer zu FINDEN Weil sterben, und sterben verheirateten Frauen Müssen diejenigen zu halten, sterben sie haben!»" (5) Das Scheint, Dass in Sparta verheirateten Frauen in der Regel abgedeckt Ihre Köpfe in Öffentlichen und unverheirateten Frauen nicht anzuzeigen. Aber Es Gibt ein paar Überlegungen, sterben den Nutzen of this Aussage zu verringern. Für Eine Sache, hier Plutarchs Zweck is a amüsante Spruch aufzeichnen, Keinen current Brauch zu beschreiben. Zum Anderen ist Daran zu erinnern, that the antike Griechenland kein monolithischer Kultur Krieg: Zoll Fom Stadt zu Stadt in Griechenland Verändert, und sterben Zoll von Sparta Sind oft als eigenartig, unterscheiden Sich von Denen von Athen und Ande Stadten Erwähnt. Schließlich sollte Vielleicht darauf hingewiesen Werden that sterben Spartan, dm das Wort zugeschrieben Wird ein Charillus ist, ein König von Sparta im achten Jahrhundert vor Christus In der same Arbeit, Attribut Plutarch Auch this Charillus EINEN Spruch "in Antwort auf den Mann, der fragte, warum sie trügen ihr Haar lang [d Männer sterben]." Aber of this Brauch von Langen Haaren auf Spartan Männer Krieg von Einer viel früheren Zeit, nach den Griechischen Historiker, und Durch Die Zeit des Plutarch war es nicht mehr üblich, Spartans lange Haare zu Haben. Es Kann auch nicht Davon ausgegangen Werden, sterben Dass weibliche Brauch in same zusammenhang Erwähnt bezieht Sich Auf einen Brauch in Kraft, sterben während der Zeit des Plutarch.

In BEZUG auf religiöse Praktiken Gibt es klare Anzeichen Dafür, Dass es in Einigen heidnischen Religiosen Gebräuche der Brauch Krieg für Frauen Teil mit Empfehlung: Ihren Köpfen zu nehmen unbedeckt. Der Kult der Göttin Demeter beteiligt bestimmte Riten Mysterien von Eleusis sterben genannt. Eine Darstellung der Mysterien von Eleusis auf Matrize ninnion-Pinax (Bild 11 aus dem Vierten Jahrhundert vor Christus) im Nationalen Archäologischen Museum von Athen zeigt Frauen nur Diademe oder Blattkränzen im Haar tragen. In der Regel der Andanian Mysteries Vorgesehen ist, sterben Dass Eingeweihten "alle Werden mit Lorbeer bekränzt" und that keine der Frauen sind ein Verschleiss "Haarband, oder geflochtenes Haar." (Siehe den Wortlaut der vorschriften Gesetz über die Kleidung auf der Seite, Ritual Kleidung im Andanian Geheimnis Kult). In der Anbetung des Dionysos, Bekannt sterben Weiblichen Zelebranten als Mänaden kam nicht nur mit unbedecktem Kopf, Sondern Auch lassen Sich sterben Haare nach unten und in den Öffentlichen Prozessionen getanzt. Viele alte Bilder zeigen Frauen-Angebote ein Altären präsentiert—wahrscheinlich als Priesterin—ohne Kopfbedeckungen (Bild 12). Sterben Menge und sterben Vielfalt of this bildliche Beweis macht ES so gut Wie sicher that in kultische Kontexten zumindest, habe Griechischen Frauen nicht immer Ihre Köpfe in der öffentlichkeit ab.

Roman Kopfbedeckung Zoll

Es ist Bekannt that sterben römischen Priester Ihre Köpfe in Religiosen Zeremonien (Abbildung 13) bedeckt. Einige alte Statuen von Caesar Augustus zeigen IHN- mit Einems bedeckten Kopf (Bild 14), Weil er das Kriegs Pontifex Maximus von Rom, und er Weil bei der Förderung interessiert Krieg "traditionelle Werte" der Römer, aus Grunden Politischen. (6) Da Corinth Eine römische Kolonie Krieg, HABEN einige Wissenschaftler recently vorgeschlagen, Dass der Apostel Paulus auf THIS röm Brauch bezieht Sich in 1. Korinther 11: 4. Vermutlich römische Bürger in Korinth Würden Ihre römischen Sitten HABEN Beobachtet, als römische Götter zu verehren. Aber es scheint Ziemlich weit hergeholt zu denken that sterben Griechischen Christen in Korinth Würde Diesen Brauch der römischen Priester nachgeahmt HABEN. Auch bei den Römern nicht alle Götter gerechnet wurden mit bedeckten Köpfen verehrt.

Im zusammenhang Mit der Religion is also Eine interessante Passage in Tertullian Auf dem Pallium war darauf hinweist, Dass es Eine Reihe von Verschiedenen Gewohnheiten des Kleides Waren mit Verschiedenen Kulten Verbunden. Während empfehlen altmodischen Pallium zu Carthaginians verspottet er sterben Durch exotische Kulte in Hollywood Neuheiten und Sprach: "im Interesse Eines All-weißes Kleid, und sterben Unterscheidung Eines Filet, und das Privileg Eines Helms, einige Sind in sterben Geheimnisse der Ceres initiiert; während, wegen Eines entgegengesetzten Gelüsten nach düsteren Gewand und Einems düsteren Woll auf den Kopf bedeckt, andere laufen verrückt in Bellona Tempel; während sterben Anziehung Sich mit Einer Tunika Breiter mit lila umliegender gestreift, und Gesetz über die Schulter EINEN Mantel von Galater Scharlach Gießen, lobt Saturn den Neigungen der Ande." (7) Der Kult der Isis, sterben aus Ägypten während der Zeit des Augustus in Hollywood Wurde, und Krieg BESONDERS beliebt bei Frauen, featured Zeremonien, in Denen Die Priester Köpfe bedeckt Ihre, Aber Priesterin nicht (Abbildung 31).

Die jungfräuliche Priesterinnen der Vesta — genannt Vestalinnen — Eine besondere Kopfbedeckung trug genannt suffibulum (Bild 15). Das war ein quadratisches Stück Tuch, das nur den Kopf bedeckt (und Vielleicht sterben Schultern). Auf römischen Münzen des Ersten Jahrhunderts Bürgerliche Tugend von sterben pietas. "Frömmigkeit," Wird als eine frau mit Einer solchen Kopfbedeckung (Bild 16), und Eine andere Kopfbedeckung in Person, Wie es in den Mauern der römischen Katakomben (Abbildung 17) geschnitzt auf alten Darstellungen christlicher Frauen gesehen Werden Kann. Eine weitere Ähnliche Kopfbedeckung Krieg der Brautschleier (Abbildung 18 unten erörtert). Das suffibulum und Brautschleier gedacht Werden, von den römischen Frauen zeremonielle Relikte der Kopfbedeckung zu sein Häufig Getragen, in sehr alten Zeiten, sterben so Genannte ricinium — EINEN Schal, sterben nur den Kopf und sterben Schultern bedeckt. Es scheint, that sterben ricinium geriet in Vergessenheit, WENN römische Frauen begann das zu tragen palla. Eine andere Personifizierung auf römischen Münzen Krieg pudicitia. "Bescheidenheit" Oder "Keuschheit," als Göttin dargestellt Empfehlung: Ihren Kopf mit Einer Abdeckung palla. (8) This Münzen des Reiches gefeiert, die Alten republikanischen Tugenden. Allerdings Trug Die andere Seite der Münzen oft Porträts ehrbarer Damen von Cäsars Haus—mit Empfehlung: Ihren Köpfen aufgedeckt (Abbildung 19).

In BEZUG auf gewöhnlichen römischen Frauen des Ersten Jahrhunderts, Plutarch An einem Ort means that es "mehr üblich für Frauen, sterben in sterben öffentlichkeit zu gehen mit Empfehlung: Ihren Köpfen bedeckt." (9), ES Aber ist unklar, in welchem ​​umfang Plutarchs "üblicheren" zeigt Eine Benutzerdefinierte strikt eingehalten. Wir wissen, Dass im Ersten Jahrhundert der römischen Gesellschaft Veränderungen unterzogen Wurde, in Einer RICHTUNG, sterben nur moralisch lieder aufgerufen Werden Kann. Ovid (43 v.Chr. – Anzeige. 17), in der Generation vorangehenden Paul, liefert ein eindrucksvoller Beleg für den traurigen Zustand der römischen Sitten in Seinem Buch Ars Amatoria (Die Kunst der Liebe), mit viel Explizite Diskussion der Weiblichen Kleidung, Frisuren und Kosmetik. Sein Rat ein Damen Frisuren und Perücken über wäre sinnlos sterben, ideal für Damen Gingen mit Empfehlung: Ihren Köpfen bedeckt. If Ovids Darstellung der römischen Gesellschaft überhaupt genau ist, (10) ist es schwer zu glauben, Dass es Eine strikte einhaltung der Kopfbedeckung Gewohnheiten im täglichen Leben war. (Ebenso Bemerkung des Apostels Paulus über geflochtenes Haar in 1. sterben Timotheus 2: 9. Impliziert that Wadenfänger erfahrung nach Frauen rühmten Sich auf aufwendige Frisuren, sterben mit Einem Kopfbedeckung Unmöglich ist) In BEZUG auf sterben von der Mittelschicht Beobachtet Zoll, stellen wir fest that es nicht Ungewöhnliches siehe Händler Frauen porträtiert ohne Kopfbedeckungen in der antiken römischen Kunst (siehe Abbildungen 28. 29. 30). Bei ETWA a.d. 200, Tertullian in Karthago (Eine römische Kolonie, Wie Corinth) schrieb, "einige mit Empfehlung: Ihren Turbanen und Wollbänder, Schleier nicht anzeigen Ihren Kopf, Aber sie binden; geschützt, in der Tat, vor, Aber, weh Kopf richtig Liegt, Kahl der. Andere Sind zu Einem Gewissen Grad über dem Bereich des Gehirns Leinen Hauben kleiner Abmessungen bedeckt MIT. und nicht ganz erreicht in den Ohren" (Auf der Veiling von Virgins. Kerl. 17). So is also Eine Reihe von Unabhängigen Quellen, Ziemlich Deutlich zeigen that sterben römischen Frauen nicht immer Ihre Köpfe in der öffentlichkeit ab sterben.

Die Römer Hatten Eine besondere Kopfbedeckung Speziell für Bräute, wie wir es heute tun. Der Brautschleier Krieg ein Stück Stoff ein genannt flammeum (Lit. "Flamme farben"), Denn es war leuchtend Orange gefärbt, und es wurde über Braut Kopf drapiert, ohne ihr Gesicht (Abbildung 20) Abdeckt sterben. Vor Kurzem Sind einige biblische expositors behauptet that Eine verheiratete Frau in Rom Würde immer den Kopf als Zeichen bedeckt halten, Dass sie verheiratet war, Aber this Behauptung ist nicht sehr gut von den alten Quellen Unterstützt. Das "Verschleierung der Braut" gesprochen in alten Quellen bezieht Sich nur auf Die Trauung, nicht zu Einer veränderung der Normalen Kleidung.

Es war ein Kleidungsstück jedoch that bei den Römern Ehe bedeutung had. Es war ein Armel eine Robe genannt Stola. Über die Getragen Tunica (Abbildung 21). Traditionell gerechnet wurden verheiratete Frauen Erwartet, this additional SCHICHT der Kleidung in der öffentlichkeit zu tragen. Aber im Ersten Jahrhundert Wurde of this Brauch verlieren offenbar seine Kraft. Verheiratete Frauen begann, ohne sterben in der öffentlichkeit zu Erscheinen Stola. und stirbt führte zu Einigen Beschwerden von Konservativ Römer gesinnten. Es gab einige Diskussionen daruber im römischen Senat und schwere rechtliche Schritte unternommen gerechnet wurden, um verheiratete Frauen zu zwingen, das zu tragen Stola. Aber es scheint nicht sterben Gewünschte WIRKUNG gehabt Zu haben. Am Ende des Zweiten Jahrhunderts macht Tertullian BEZUG auf sterben unwirksamen Dekrete in Rom, wo Frauen Hatten "abgeschworen sterben Stola," unter Anderem that sie gehen zu can "mehr offen" (Auf dem Pallium. Kapitel 4). Er Erklärt that er in Rom sieht "kein Unterschied in der Kleidung Links between Matronen und Huren" (Apologie für sterben Christen. Kapitel 6).

So viel für Rom und seine Gewohnheiten des Kleides. There is viele Hinweise darauf, Dass es Krieg üblich that Die Frauen Köpfe zu bedecken Ihre, Wie Plutarch sagt, Aber sterben alten Quellen GEBEN uns wenig Grund, that ein respektables Römerin Würde Im Ersten Jahrhundert zu denken, nie in der öffentlichkeit Erscheinen mit IHREM Kopf aufgedeckt. Die censorious Bemerkungen von Tertullian, der mit Wadenfänger christlichen Kritik an der heidnischen Gesellschaft Verbunden Sind, wahrscheinlich von den Meisten Menschen in Rom wäre als curmudgeonly entlassen.

Jüdische Zoll

Wie oben Erwähnt, gerechnet wurden viele von den Juden des Ersten Jahrhunderts hellenisiert, Haben viele der Bräuche der Griechen übernommen. Aber zum Grössten Teil Juden Waren Daran interessiert, Ihre eigene ethnische Identität aufrechtzuerhalten, wo sie lebten. Sie hielten sterben Jüdischen Bräuche, sterben sie von anzeigen Ihren nichtjüdischen Nachbarn Gesetzt. Gott gesagt had:

Nach den Werken des Landes Ägypten, Darin ihr gewohnt, sollt ihr nicht tun: und nach den Werken des Landes Kanaan, wohin ich dich bringen, sollt ihr nicht tun: ihr sollt gehen in Empfehlung: Ihren Verordnungen. (Levitikus 18 :. 3 siehe auch Deuteronomium 12: 29-32 und 2 Kings 17: 13-15.)

Of this Prinzip Auch Propheten Zephanja an der Kleidung verlängert, Wie in den:

Das RA ein Opfer und weihte seine Gäste prepared. und am Tag der RA ‘S Opfer, werde ich zu bestrafen. alle, Array Selbst in fremden Kleidung sterben. (Zephanja 1: 8)

Der Herr had ein gewisses Gebot Moses in BEZUG auf Kleidung, mit Einer Erklärung für Seinen Grund gegeben:

Sprechen Sie mit den Menschen in Israel und sprich zu them Quasten eine den Ecken ihrer Kleider während ihrer Generationen zu machen, and a Schnur von Blau auf der Quaste Jeder Ecke zu setzen. Und es wird Eine Quaste für Sie zu Sehen und erinnern alle Gebote der RA. zu them zu tun, um nicht nach deinem Herzen und deinen Eigenen Augen verfolgen, sterben Sie geneigt Sind, zu huren nach. (Numeri. 15: 38,39 Siehe auch 22.12 Deuteronomium, Sie Müssen Sich An den vier Ecken des Kleides machen Quasten, with the Sie Selbst decken. )

Deshalb Wird in der Antike trügen alle Juden so Quasten eine den Ecken ihrer Oberkleider (das heißt ein den vier Ecken des himation ), Als Erinnerung an Sich selbst that sie Gottes Volk Waren, und unter Seinem Gesetz. Als Matthew Henry Erklärt weiter:

Die Juden ein besonderes Volk zu sein, sie Waren so unterscheiden Sich von anzeigen Ihren Nachbarn in ihrer Kleidung, als Auch in ihrer Ernährung, und so wenig Fälle von Singularität Lehrte nicht Auf die Art und Weise der Heiden in größeren Dingen gleichförmig zu sein. So ebenfalls verkündet sie Selbst Juden, wo immer sie Waren, als diejenigen, sterben nicht schämen Gott und sein Gesetz Waren. Unser Heiland, nach DEM Gesetz gemacht Wird, Trug this Fransen; DAHER lesen wir von DM Saum oder Grenze Waden Gewandes (Matt. ix. 20).

In BEZUG auf Kopfbedeckungen, beibehalten einige Exegeten in der Vergangenheit, Dass der Brauch im Mittelalter Beobachtet, in DEM Gebetsschals Jüdischen Männer trügen Auf dem Kopf (Abbildung 22), im Ersten Jahrhundert herrschte sogar, so that auf Paulus ‘anweisung in BEZUG auf die Männer gegenübersteht sterben jüdische Praxis Wadenfänger Zeit. Dies ist jedoch nicht wahrscheinlich richtig. Die Meisten Wissenschaftler glauben, sterben Dass Gebetsschal ein später Brauch ist, sterben während des Dritten Jahrhunderts unter den Juden in den Allgemeinen Gebrauch kam. (11) Im Ersten Jahrhundert ein jüdischer Mann oft etwas Auf dem Kopf tragen Würde, aus praktischen Grunden (Schutz vor der Heissen Sonne oder von kalter Wind), Aber es war offensichtlich keine kulturelle Erwartung that er in bestimmten Seinen Kopf bedecken oder aufzudecken sollte mal. If Paulus Regel in BEZUG auf Männer Ihre Köpfe bedeckt von Jüdischen Brauch unterscheidet, wäre es in der RICHTUNG sein, etwas zu verbieten, sterben gleichgültig unter den Juden Krieg.

Wie für jüdische Frauen, is also klare Hinweise darauf, that Im Ersten Jahrhundert bedeckten sie Ihre Köpfe nicht nur für das Gebet, Sondern, ideal ausserhalb ihres Eigenen Hauses Waren. Es wird gesagt, Dass einige jüdische Frauen Selbst Jederzeit gesichert Gehalten. In der Ihre öffentlichkeit sie Köpfe nicht nur bedeckt, Aber der untere Teil ihres als Gesichter auch. Für sterben Frauen Krieg stirbt Eine Frage der Moral, and a religiöse Pflicht, nicht nur Eine Frage des Stils oder BEQUEMLICHKEIT. Joachim Jeremias beschreibt den Jüdischen Brauch.

Eastern Frauen nehmen nicht teil am Leben Öffentlichen. Das galt für das Judentum in der Zeit von Jesus, in allen Gefallenen, in Denen jüdische Familien getreu DM Gesetz Beobachtet. Wenn Die Jüdin von Jerusalem ihr Haus Verlassen, ihr Gesicht Durch Eine anordnung von Zwei Kopf Schleier verborgen war, ein Kopf-Band auf der Stirn mit Bands bis zum Kinn, und ein Haarnetz mit Bändern und Knoten, so that Ihre Züge nicht Erkannt Werden Könnte . Es wurde gesagt, Dass,, ideal zum beispiel ein Oberpriester in Jerusalem nicht seine eigene Mutter zu Erkennen, WENN er gegen sie für eine frau, sterben vorgeschriebene Prozess des Ehebruchs verdächtigt had durchzuführen. JEDE Frau, sterben ohne Diesen Kopfschmuck ging aus, das heißt, ohne ihr Gesicht versteckt, dazu Verpflichtet, für ein Vergehen gegen den guten Geschmack, Dass ihr Mann hätte das Recht, und in der Tat sterben Pflicht setzen sie von IHM weg, und Krieg nicht Verpflichtet, sterben Geldsumme zu zahlen, auf sterben, über Scheidung sterben, die Frau ein Recht aufgrund der Ehevertrag had. Es gab sogar Frauen so streng, Dass sie anzeigen Ihren Kopf in das Haus nicht ein Einziges Mal aufdecken, Frauen Wie Qimhit, der, Wie es hieß, SAH sieben Söhne des Hohen Priestertum Zugelassen, sterben als göttliche Belohnung für Ihre extreme Anstand betrachtet Wurde: » Mai es [Dieses und Jenes] mir widerfahren, sterben, ideal für Strahlen- meines Hauses immer das Haar von meinem Kopf gesehen Haben. «Nur in IHREM Hochzeitszug Krieg Eine Braut mit unbedecktem Kopf gesehen, und nur Dann,, ideal für Eine Jungfrau Waren, keine Witwe. (12)

Philo von Alexandria (der von 20 vor Christus lebte 50 bis n.Chr.) In Wadenfänger Abhandlung Die Sondergesetze EINEN interessanten Kommentar Gibt über bedeutung der Kopfbedeckung der Jüdischen Frau sterben. In BEZUG auf sterben von den Priestern gefolgt Elle Verfahren, er Frauen des Ehebruchs beschuldigt (VGL Zahlen 5,18) untersucht schreibt sterben, "Und der Priester soll sterben Gerste nehmen und es eine die Frau Bieten, und Treffen von ihr weg den Kopfschmuck Auf dem Kopf that sie mit IHREM Kopf beurteilt Werden Kann, Kahl und beraubt das Symbol der Bescheidenheit. der alle sterben Frauen Daran gewohnt, zu tragen Sind, Sind Völlig schuldlos sterben." (13) Das griechische Wort Übersetzt "Bescheidenheit" hier ist . der Genitiv von (aidos ), Sterben Für wir keine Genaue Entsprechung im modernen Englisch. Es bezeichnet Eine Haltung der Demut und Einer kapazität Scham zu Fühlen, in Einem guten Sinn, als zu Schamlosigkeit oder Frechheit Gegenüber. In den Schriften des antiken Moralisten of this Qualität (Oder Dessen lateinische äquivalent verecundia ) Wurde oft als Eine der WICHTIGSTEN Weiblichen Vorzüge Sind Erwähnt. 9: Das same Wort Wird von Paulus in Wadenfänger Belehrung über Damenbekleidung in 1. Timotheus 2 used. WO es Übersetzt "shamefastness" in der KJV. Aber es sollte nicht eingenommen Werden, für selbstverständlich, Dass Juden im Allgemeinen Angebracht sterben, Eine solche bestimmte symbolische bedeutung für sterben Kopfbedeckung. Wahrscheinlich Sind Die Meisten Juden Haben das Gefühl, keine notwendigkeit für Eine symbolische Interpretation der Gewohnheit, und es wäre nicht mehr gedacht Haben gegeben, als sie zu Jedem other Artikel der Kleidung gab.

Künstlerische Zeugnisse der Jüdischen Bräuche fehlt, Weil Juden sterben—Wie Die Muslime heute—Zu den visuellen Künsten Waren abgeneigt. Bilder gerechnet wurden wegen des Gebotes gegen herstellung von Götzen abgeraten sterben. (14) Aber Es Gibt einige alte bildliche Beweise. Am auffälligsten Sind Die Fresken An den Wanden Eines alten Jüdischen Synagoge in Dura Europos, Syria (von der Mitte des Dritten Jahrhunderts), sterben verschiedene biblische Figuren Darstellen, Vermutlich in der Kleidung, sterben den Juden BEKANNT Krieg sterben this Synagoge used. Hier offenbar Krieg Eine Versammlung von tief Hellenized Juden. Einige der Männer in den Fresken Sind glatt rasiert dargestellt, und sie tragen keine Quasten eine Empfehlung: Ihren Gewändern. (15) Die tatsache, that this Synagoge mit Bildern Dekoriert Wurde zeigt eine that es Heimat Einer ungewöhnlich «liberalen» Gemeinde Krieg sterben. Aber für das, war es wert ist, stellen wir fest, that sterben Männer sind barhäuptig (Abbildungen 23 und 24) und die Frauen tragen Kopfbedeckungen (Abbildung 25) in Diesen Fresken. Das ist es, war wir zu diesem zeitpunkt auf der grundlage der literarischen Zeugnissen in Syrien zu Sehen Erwarten.

Es Besteht keine notwendigkeit, anzunehmen that of this Brauch von allen Volkern des Mittleren Ostens aus frühesten Zeiten Beobachtet Wurde. Eine Wandmalerei im Grab-Eines ägyptischen Herrscher, bekannt als Die Beni Hasan Malerei (Abbildung 26), zeigt Eine Gruppe von nomadischen Händler aus der Region von Syrien und Kanaan in Ägypten ankommen mit Empfehlung: Ihren Frauen und Kindern, um das Jahr 1890 vor Christus (16) stirbt Krieg in den Tagen Abrahams. In diesem Gemälde Sind Die Frauen dargestellt tragen Stirnbänder, ohne Kopfbedeckungen. Wir stellen fest Ferner that, Tuniken der Frauen sind Länger als sterben der Männer in der Malerei, Sie sind eher eng anliegend und auf drei der Frauen, sterben sie Verlassen Eine Schulter frei obwohl sterben. Es kann sein, that sterben Kleidung der Frauen in of this Malerei nicht ganz realistisch ist, und folgt bestimmten künstlerischen Konventionen; es Kann Aber Auch als Hinweis darauf gewertet Werden that in Frauen aus der Diesen Tagen zumindest einige Region Palästina Haben Gewöhnlich nicht anzeigen Ihren Kopf bedecken, oder beobachten andere Gewohnheiten der Weiblichen Kleid, das Scheinen Durch universal geworden zu sein den Beginn der christlichen Ära. Auf jeden Fall Entstanden sterben üblichen Östlichen Sitten bescheidene Kleidung wohl im Städtischen Umfeld, wo Standards und Auszeichnungen des Kleides immer geneigt HABEN, aufwendiger zu sein. Vielleicht Sind this Bräuche noch nie ausserhalb der Städte viel bedeutung.

Einige Schlussfolgerungen in BEZUG auf sterben Gewohnheiten der Zeit

Aus der Diskussion der Zoll oben gegeben, Kann es that 1 Korinther 11 Interpretation Sehen: 2-16 im Lichte der Zoll des Tages keine Einfache Sache ist. NEBEN unsere speziellen Unsicherheiten Gesetz über die Jüdischen, Griechischen und römischen Sitten, in Korinth Haben wir this drei Kulturen An einem Ort zusammen kommen, zu Einer Zeit, als griechische und römische Traditionen gerechnet wurden, Ihre Kraft zu verlieren sterben. Auflösung ist Eines der Dinge, sterben sterben Bühne für Paul Erfolgreiche Mission in Griechenland Gesetzt in der Tat this und kulturelle Ferment sterben. Die alten Götter und die Alten Wege im Sterben lagen, und sterben griechische Welt war weit offen zu ÄNDERN.

Er can not einmal hilfreich sein, um Eine vorherrschende Brauch in Korinth zu fragen. Die Frage setzt voraus, that Krieg Eine vorherrschende Brauch. Aber Korinth Krieg Eine große und Vielfältige kosmopolitische Stadt, und es ist wahrscheinlich nützlicher zu denken, von mehreren Zoll und Moden statt Einer einzelnen Brauch in diesem zusammenhang. Korinth Krieg nicht sterben Art von Sozialen Umfeld, in DM wir sterben Stabilität und Homogenität Einer traditionellen Kultur Erwarten. Wir könnten es zu Einer Modernen Metropole Wie New York City Vergleichen, in DM Mann auf der Straße same Eine Bedeutende vielzahl von Menschen nach ethnischen Gewohnheiten oder Stile des Tages gekleidet Sehen Könnte. Wahrscheinlich unterschiede von benutzerdefinierten und Stil in Kauf Genommen gerechnet wurden, und erregte wenig Aufmerksamkeit. Und es ist Durchaus Möglich, sterben Dass aktuelle Mode von Einigen segmenten der korinthischen bevölkerung Krieg barhäuptig zu gehen. Korinthischen Frauen gewesen sein Mögen Weniger geneigt, Eine Kopfbedeckung einfach zu tragen, Weil es nicht Krieg vorgeschrieben Durch Die Gewohnheit in Korinth. Ein Gelehrter hat vor Kurzem sterben traditionellen Brauch des Kleides in Korinth vorgeschlagen Krieg, den Kopf in der öffentlichkeit zu decken, Aber that this griechische Brauch Wurde im Ersten Jahrhundert brechen. Bruce W. Winter-ist, Dass Roman in Patriziergesellschaft gezeigt, zumindest viele Frauen des Ersten Jahrhunderts gerechnet wurden Aus den traditionellen Rollen und Gewohnheiten von Frauen und Daran beteiligt symbolischen Abweichungen von traditionellen Anstandes im Kleid zu Verlassen. Corinth, als römische Kolonie, gerechnet wurden wahrscheinlich Durch Bewegung beeinträchtigt Würde this, da ES Frauen das verhalten der High-Class-Frauen in Rom emuliert. (17) In diesem Fall Paul Würde sterben korinthischen Frauen drängen, zu unterlassen sterben Nachahmung Avantgarde "Modus Führer" der römischen Gesellschaft und Rückkehr in sterben traditionelle Kleidung, sterben früher von Frauen in Korinth Erwartet Wurde.

Einige Wissenschaftler glauben, Dass Paul das beharren auf der Kopfbedeckung in Wadenfänger Griechischen Kirchen ist Wirklich ein Versuch, einzuführen oder EINEN Jüdischen Brauch zu erzwingen. (18) Da gab es nichts BESONDERS Jüdisch über Eine Frau, Die über den Kopf bedeckt, this Gelehrten in der Regel behaupten, Dass Paulus sterben korinthischen Frauen will das zu beobachten, face-Verhüllung Zoll von Jeremias oben beschrieben. Aber das ist sehr zweifelhaft, denn es gibt nichts in der Passage, sterben es schon vermuten Lässt, und sterben verwendung von Kopfbedeckungen von Frauen im täglichen Leben Krieg Häufig genug in der Gesamten antiken Welt, wir Erwarten Würden, Paul seine bedeutung klar zu machen sterben , WENN er nicht nur erforderlich Wir ist, stirbt gerechnet wurden Aber Auch das Gesicht-Verschleierung. Wir wurden Erwarten that er ein Wort oder EINEN Ausdruck für sterben face-Abdeckung oder Schleier zu Verwenden ( ), Fall Mindestens, Aber das ist hier nicht der. Stattdessen used Paul nur ein sehr allgemeines Wort für "bedeckt," . Of this Wort, mit Seinem Präfix . ist jedoch bedeuten Gründlich bedeckt. Es Kann nicht zu ornamentalen oder Token Kopfbedeckungen Beziehen oder Auf die Stirnbänder Gewöhnlich von Griechischen Frauen used.

Auch Wenn Es that in Korinth und in anderen Stadten Griechischen des Ersten Jahrhunderts Frauen festgestellt Werden konnten, gerechnet wurden Erwartet, um Ihre Köpfe in der öffentlichkeit zu decken, Müssen wir weiter fragen, sterben Gewohnheiten in BEZUG auf bei Gottesdienst. Wie oben Erwähnt, griechische Frauen in Einigen Religiosen Kontexten Hut in Religiosen Übungen teilnehmen mit aufgedeckt Ihre Köpfe. Dies Kann etwas mit Unserer Stelle zu tun, denn Paulus Diskussion Konzentriert Sich speziell® auf Kleidung, während beten und prophezeien. Haben sterben korinthischen Frauen wollen that Ihre Kopfbedeckungen zu entfernen, während betet oder weissagt, stirbt Weil Zoll Höhle der heidnischen Mysterienkulte Entsprach, in Denen Frauen Köpfe aufgedeckt Ihre? Vielleicht Waren sie, stirbt zu tun Versucht. Die Wahrscheinlichkeit, Dass es Durch tatsache erhöht that es viele Berührungspunkte Zwischen den Praktiken der Mysterienkulte Sind und die Fragen Paul mit in Seinen Briefen sterben ein Korinther beschäftigt und charismatische Frauen im Besonderen Haben of this Einflusses Verwundbar wegen der Fokus auf emotionale Begeisterung in den Mysterienkulten sterben . (19)

Die Aussage des Paulus in BEZUG auf über Männer Abdeckt Ihre Köpfe zum Gebet, is a Gewisse Vorsicht in Ordnung. This Aussage can not viel mit Gewohnheiten der Zeit zu tun. Es kann sein, als Lenski sagt that Paul über EINEN Mann spricht mit Seinem Kopf "nicht, Weil einige Menschen in Korinth haftet, so etwas zu tun, um den Sondern Kontrast mit der Frau zu bringen." (20) In of this Passage ist sein Hauptinteresse in der Kopfbedeckung der Frauen und nicht von Männern.

Eine weitere Schwierigkeit mit allen "Kultur Unterkunft" Erklärungen für Paulus ist Kopfbedeckung Regel that Paulus Selbst keine Erklärungen für sie in of this RICHTUNG bietet. Er Gibt andere Gründe. Es sei darauf hingewiesen, Dass Paulus Keinen Hinweis darauf, in keinem Wadenfänger Briefe Gibt that er nur Konformität mit Griechischen Zoll als Akzeptables Prinzip des Verhaltens für sterben Christen empfehlen Würde sterben. (Der Fall ist ansonsten mit der Jüdischen Bräuche, er manchmal Heiden drängt zu respektieren sterben, Wie in 10,23–11: 1). Es scheint, Am Besten seine Erklärungen für bare Münze zu nehmen, statt theoretisieren über Hintergründe zu den Griechischen kulturellen Praktiken im zusammenhang. In Vers 16 sagt Paulus that die Frau Kopfbedeckung is a Praxis, sterben auf das bezieht sterben Kirchen Gottes. und es kann sein, that verwendung der Kopfbedeckung in den Kirchen nicht genau entsprechen Erstelle Entweder der Jüdischen oder Griechischen Zoll des Tages sterben. (21) Es ist wohl wahr, that this Regel in den Kirchen Krieg ursprünglich Eine christliche Modifikation des Jüdischen Brauch, bei DM der Brauch etwas liberalisiert Wurde. Das heißt, gerechnet wurden christliche Frauen Erwartet Kopfbedeckungen bei Religiosen Versammlungen zu tragen (wahrscheinlich Auch,, ideal in der öffentlichkeit) ohne Düsenflächen-Verschleierung. Auch in Diesen Orten (Wie Corinth), Wo die heidnischen Gesellschaft Eine Frau verlangen zu tragen JEDE Kopfbedeckung DERZEIT nicht HABEN. Auf jeden Fall, "kulturellen Erwartungen" in Waren wahrscheinlich viel KOMPLEXER Corinth und ende Flüssigkeit als einige Wissenschaftler glauben, sie Waren, und ich glaube nicht, that zweideutige Informationen und Spekulationen über Griechischen Zoll Bieten uns mit Jeder Sichere grundlage für Eine allgemeine Interpretation of this Passage sterben.

Arbeiten im Anhang zitierte

Angus. S. Angus, Die Mysterienreligionen und Christentum (New York: Charles Scribner Söhne, 1925).

Braun. Colin Brown, "Kopf," Ich bin Die New International Dictionary of Theologie des Neuen Testaments. vol 2 (Grand Rapids: Zondervan, 1976), S. 156-63 ..

Clark. Stephen B. Clark, Mann und Frau in Christus: Eine Untersuchung der Rolle von Männern und Frauen in der Licht der Schrift und den Sozialwissenschaften (Ann Arbor, Michigan: Servant Books, 1980).

Conzelmann. Hans Conzelmann, 1 Corinthians. in DM hermeneia Kommentar-Serie (Philadelphia: Fortress Press, 1975), von der Deutsche Übersetzt Der erste Brief an die Korinther sterben. 1. Auflage (Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 1969).

Dio Chrysostomos. Orationes. Ich bin Dio Chrysostomus, mit Einer englischen Übersetzung von J. W. Cohoon und H. Lamar Crosby. 5 Bände. Loeb Classical Library (Cambridge, Massachusetts: Harvard University Press, 1940-1946).

Dionysios von Halikarnassos. Earnest Cary, hrsg. Die römische Altertümer Dionysios von Halikarnassos. Loeb Classical Library (Cambridge: Harvard University Press, 1963).

Epstein. Louis M. Epstein, Sex Gesetze und Gebräuche im Judentum (New York: Ktav, 1967).

Gebühr. Gordon D. Fee, Der erste Brief an sterben Korinther (Grand Rapids: Eerdmans, 1987).

Findlay. G.G. Findlay, Der erste Brief des Paulus ein sterben Korinther. Ich bin Die Expositor der Griechischen Testament (London: Hodder & Stoughton, 1900).

Kieme. D.W.J. Kieme, "Die bedeutung der römischen Portraiture für Kopfbedeckungen in 1. Korinther 11: 2-16," Tyndale Bulletin 41/2 (1990), S .. 245-60.

Ginzberg. Louis Ginzberg, Die Legenden der Juden. 7 Bände. (Philadelphia: Jewish Publication Society, 1909-1938).

Hodge. Charles Hodge, Eine Ausstellung des Ersten Brief an Matrize Korinther (New York: R. Carter, 1857).

Jeremias. Joachim Jeremias, Jerusalem in der Zeit von Jesus (Philadelphia: Fortress Press, 1969).

Joyce. Thomas A. Joyce, "Kostüm," in DM Encyclopædia Britannica 11. Ausgabe, Bd. 7 (New York: Encyclopædia Britannica Co. 1910), pp. 224-26.

Käsemann. Ernst Käsemann, Neue Testament Fragen von heute. (: Fortress Press, 1969 Philadelphia) von W. J. Montague Übersetzt.

Kittels. Gerhard Kittel, "Bilder von Gott und den Menschen im Judentum und Christentum," in DM Theologische Wörterbuch des Neuen Testaments. vol. 2 (Grand Rapids: Eerdmans, 1964), S. 383-388 ..

Lenski. R.C.H. Lenski, Die Interpretation von St. Paul und Ersten Zweiten Briefe An die Korinther (Minneapolis: Augsburg Verlag, 1963. Nachdruck aus der Originalausgabe von 1937).

Lightfoot. John Lightfoot, Horæ hebräischæ et talmudischenæ: Hebräisch und Talmudical exercitations Evangelien auf den, sterben Apostelgeschichte, einige Kapitel von St. Pauls An die Römer, und DM Ersten Brief an sterben Korinther-Brief. Eine neue Ausgabe von Pfarrer Robert Gandell. 4 Bde. (Oxford: Oxford University Press, 1859). Ursprünglich in lateinischer Sprache geschrieben und in Abständen between 1658 und 1674. Gandell der englischen Ausgabe von 1859 Unter dem Titel nachgedruckt Wurde veröffentlicht Ein Kommentar zum Neuen Testament aus dem Talmud und Hebraica von Hendrickson Publishers in Peabody Massachusetts, 1989.

Llewellyn-Jones, Aphrodite-Schildkröte . Lloyd Llewellyn-Jones, Aphrodite-Schildkröte: Die verschleierte Frau aus dem Alten Griechenland (Classical Press of Wales, 2002).

Llewellyn-Jones, Damen Kleid . Lloyd Llewellyn-Jones, hrsg. Kleid der Frauen in der antiken Welt Griechischen (Gerald Duckworth & Co. 2002).

Millgram. Abraham Millgram, Jüdischen Gottesdienst (Jewish Publication Society, 1971).

Neusner. Jacob Neusner, Die rabbinische Literatur und das Neue Testament (Valley Forge, PA: Trinity Press, 1994).

Oepke. Albrecht Oepke, " " in Kittels Theologische Wörterbuch des Neuen Testaments. vol. III, S .. 561-3.

Philo von Alexandria. Die Arbeiten von Philo. Übersetzt von C. D. Yonge. New Updated Ausgabe, herausgegeben von David M. Scholer (Peabody, MA: Hendrickson, 1993). Der griechische Text von Philos Abhandlung Die Sondergesetze gefunden Wird in Leopold Cohn, ed, Philonis Alexandrini Opera quae supersunt. vol. 5 (Berlin: Reimer, 1906).

Plutarch. Plutarchs Moralia, in Fünfzehn Bände, mit Einer englischen Übersetzung von Frank Cole Babbitt. Loeb Classical Library Serie (Cambridge, Mass: Harvard University Press, 1936).

Pritchard, 1954. James B. Pritchard, hrsg. Die Alten Vorderen Orients in Bilder zur Alten Testament. (Princeton, New Jersey: Princeton University Press, 1954).

Pritchard, 1955. James B. Pritchard, hrsg. Altorientalische Texte In BEZUG auf das Alte Testament. 2nd ed. (Princeton, New Jersey: Princeton University Press, 1955).

Robertson. BEIM. Robertson, Wortbilder im Neuen Testament 6 Bde. (Nashville: Broadman Press, 1930-1933).

Rubens. Alfred Rubens, Eine Geschichte der Jüdischen Kostüm (London: Weidenfeld and Nicolson, 1973).

Sebasta. Judith Lynn Sebasta, "Frauen-Kostüm und Feminine Civic Morality in augusteischen Rom," Geschlecht und Geschichte 03.09 (1997), S .. 529-541. Abgedruckt in M. Wyke, hrsg. Geschlecht und der Körper in der Antike im Mittelmeerraum (Oxford, 1998), S .. 81-104.

Strack-Biller. Hermann Strack und Paul Biller, Kommentar zum Neuen Testament aus Talmud und Midrasch (München 1961).

Tertullian, Auf der Veiling von Virgins . "Auf der Veiling von Virgins," von S. Thelwall Übersetzt, in Die Ante-Nicene Fathers. Band IV, hrsg. A. Roberts und J. Donaldson (Edinburgh, 1885).

Tertullian, Auf dem Pallium . "Auf dem Pallium," von S. Thelwall Übersetzt, in Die Ante-Nicene Fathers. Band IV, hrsg. A. Roberts und J. Donaldson (Edinburgh, 1885).

Tertullian, Gegen die Valentinianer . M. T. Riley, hrsg. Tertulliani Adversus Valentinianos (Diss Stanford University, 1971); Franz Oehler, hrsg. Quinti Septimii Florentis Tertulliani quae supersunt omnia, edidit Franciscus Oehler (Lipsiae: T. O. Weigel, 1851-1854). 3 Bde.

Thompson. Cynthia L. Thompson, "Frisuren, Kopfbedeckungen, und St. Paul: Portraits von Roman Corinth," Ich bin Biblische Archäologe. Juni 1988 pp. 99-115.

Winter 2001. Bruce W. Winter, Nach Paul Linke Corinth: Der einfluss der säkulare Ethik und sozialer Wandel (Grand Rapids: Eerdmans, 2001).

Winter 2003. Bruce W. Winter, Roman Wives, Roman Widows: Das AUSSEHEN der Neuen Frauen und den paulinischen Gemeinschaften (Grand Rapids: Eerdmans, 2003).

M. Y.. "Kopf, Bedecken von," in DM Encyclopaedia Judaica. Vol. 8 (Jerusalem: Keter Verlag, 1971).

Zinserling. Verena Zinserling, Frauen in Griechenland und Rom (New York: Abner Schram, 1972).

Notizen

1. Im Ersten Jahrhundert, Hosen gerechnet wurden mit den nordischen Barbaren Verbunden Sind, sterben sie zweifellos für mehr Wärme in der kalten Klima erfunden. Thomas A. Joyce Erklärt that "über Einer der Punkte, sterben Nördlichen Barbaren, WELCHE alten sterben Griechen und Römer am eindringlichsten auffiel, Krieg sterben tatsache, that sie Hosen trug. Unter den nördlichsten Rennen of this Gewand von Beiden Geschlechtern gleichermaßen Getragen Wird; von den Männern weiter nach Süden, sterben Frauen, sterben tropischen Form zu halten sterben; weiter nach Süden Höchsten noch sterben letzteren herrscht. Die Retention von Frauen in Europa des tropischen Gewand Kann Durch Die tatsache Werden Erklärt that ihr Bereich in erster Linie auf das Haus beschränkt ist, und ihr Leben Krieg Weniger aktiv als der des Menschen; folglich sterben annahme des arktischen Kleid Hut in IHREM Fall gewesen Weniger Notwendig." ("Kostüm," in DM Encyclopedia Britannica. 11. Auflage, S .. 225).

2. Das chiton lediglich Zwei Stücke aus Leinen Krieg genäht zusammen mit DM Oberen Rand des Zylinders vernäht oder gepinnt zusammen eine den Schultern in Einem Zylinder. Ein Gürtel aus Stoff Wurde Dann um sie band es dicht am Körper zu halten. Die Länge Wurde eingestellt OP, INDEM ein Teil des Gewebes nach oben und über den Gürtel zu ziehen. Es war ein weiteres Kleidungsstück, Wie das Bekannte peplos im zusammenhang Mit den dorischen Griechen (die Spartiaten Waren Dorer). Das peplos Stück aus Wolle ein Krieg in EINEN Zylinder gewickelt, ein den Schultern an der oberseite und befestigt gefaltet. Die Vorfalz (die so Genannte Apoptygma ) Hing Wie ein Cape an der Taille abwärts. traditionell peplos nicht zusammengenäht, Aber auf der Rechten Seite offen gelassen. Nur hielt der Gürtel um das Kleidungsstück zusammen auf der Rechten Seite. Aber sterben sogenannte "Dachboden" Oder "korinthisch" peplos Wurde zusammengenäht. Es gab Mehrere Variationen der chiton (Einige mit Ärmeln) und andere Kleidungsstücke Auch, ich hier nicht erwähnen sterben.

3. Viele der in BEZUG auf aussagen Griechischen Zoll in ansonsten anständigen Kommentaren gefunden offenbaren EINEN überraschenden Masse mit einer Sorglosigkeit bei der nutzung von kulturellen Hintergrundinformationen. Nicht Unterstützte Spekulationen Werden oft als tatsache behauptet, und von Dann other Gelehrten Wiederholt. Zum beispiel G.G. Findlay, das Schreiben in Die Expositor der Griechischen Testament (1900) besagt, that "Unter Griechen nur sterben Hetären [Hochklassigen Prostituierten], so zahlreich in Corinth, ging über enthüllt" (Bd. II, S .. 872), Aber er Gibt keine historische Quelle für this Behauptung. This Aussage Wird zitiert von A. T. Robertson in Seinem Wortbilder im Neuen Testament (1933) ohne Angabe ihrer fragwürdig (Bd. IV, S .. L59-L60), und von Dort Wird es in mehreren neueren Bücher zitiert. Aber Es Gibt keine historische grundlage für sterben Behauptung, und es wird von Einigen Beweise widersprochen. siehe alten Darstellungen der Griechischen Frauen in der Öffentlichkeit und in der heidnischen Gottesdienste ohne Kopfbedeckungen Verena Zinserling, Frauen in Griechenland und Rom (New York: Abner Schram, 1972). Zinserling Gibt Auch Darstellungen der Griechischen Hetären Kopfbedeckungen tragen, sterben das Haar bedecken.

Einige Kommentatoren, sterben behaupten, Dass Paulus sterben Konformität mit Griechischen Zoll Berat einfach nicht JEDE Unterscheidung between orientalischen und Griechischen Gesellschaft zu machen. Ein beispiel hierfür ist in Charles Hodges Kommentar (1857), in DM er schreibt, "Ein Kostüm, das in Einem Land richtig ist, Würde in Einems other unschicklich sein. Das Prinzip bestand darauf, in diesem absatz ist, Dass Frauen im Bereich der Kleidung für alle Jene Nutzungen, der Öffentlichen meinung der Gemeinschaft sterben, in der sie leben Exigences entsprechen Erstelle sollte. Der Schleier in allen Östlichen Ländern Krieg und zu Einem Grossen Teil noch ist, das Symbol der Bescheidenheit und Unterwerfung. Für Eine Frau, in Korinth deshalb zu verwerfen, der Schleier Krieg ihr anspruch auf Bescheidenheit verzichten und Sich zu weigern Ihre Unterwerfung unter IHREM Mann zu Erkennen." (S. 204). Aber klar, Eine vorherrschende Brauch "Östlichen Ländern" Oder in irgendeiner Stadt other Griechischen, für this Angelegenheit nicht in Kraft sein in Korinth ausgegangen Werden.

Ein weiteres Problem, das viel von macht, war zu diesem Thema schnell wertlos geschrieben Wurde, ist das Scheitern Vieler Kommentatoren EINEN Unterschied between Gesichtsverschleierung und Kopfbedeckung in den alten Quellen zu machen. Oepke schreibt, als ob er Dachte Tertullian im Sinn had, face-Verhüllung, als er sterben Worte, velum und velo. Aber das kann nicht richtig sein. Der Kontext Muss sorgfältig geprüft Werden, um zu bestimmen, wurde ein Schriftsteller bezieht Sich auf den mit Verschiedenen worten für Schleier und Verkleidungen verändern.

Man sieht Auch einige Wirklich unentschuldbar Entstellungen der alten Beweise, Wie in Conzelmann Kommentar, in DM er Erklärt that "Tertullian (Virg. vel. 8.8) sagt der korinthischen Frau für sterben tatsache, fällt auf, that sie EINEN Schleier Trägt." (Vgl Hinweis 40 auf Seite 185 der englischen Ausgabe.) Conzelmann of this Zitat als Unterstützung für Waden Erklärung bietet that es Beweise für verschiedene griechische Sitten des Ersten Jahrhunderts ist, das ist wahr, Aber Tertullian Kommentare in BEZUG auf sterben korinthischen Frauen Haben Keinen einfluss bei allen in Fragen der kulturellen Hintergrund, denn er beschreibt lediglich den Brauch Beobachtet in den Kirchen von Korinth, in Übereinstimmung mit IHREM Deschamps von Paulus ‘Anweisungen in 1. Korinther. Dies Kann von niemandem gesehen Werden, Heynckes sterben Mühe macht das Zitat in Tertullian Abhandlung zu FINDEN. ("So Auch tat sterben Korinther Selbst IHN verstehen. In der Tat, sterben ein diesem Tag Korinther sie verschleiern Ihre Jungfrauen. War sterben Apostel gelehrt, zu genehmigen Ihre Jüngers.") Doch diejenigen, sterben Sich nehmen Mühe nicht Tertullian Kommentare zu Bern, Wird sicherlich von Conzelmanns satement zu denken that Tertullian Aussage der Gewohnheit von korinthischen Frauen in der sterben Regel Beobachtet Irre geführt Werden betraf sterben.

Ein further ungeheuerlichen Missbrauch von Tertullian ist in Cynthia Thompson Artikel "Frisuren, Kopfbedeckungen, und St. Paul," in Denen zitiert sie EINEN Satz aus Tertullian Auf der Veiling von Virgins. Sie sagt, that mit Seinen worten Arbitrio permissa res erat in Kapitel 3 Tertullian anerkannt that in den Kirchen "Bis in die Nähe der Sache der Frauen tragen Schleier zu Wadenfänger Zeit auf freie Wahl gelassen" (S. 112), und Unterstützt DAMIT sie Ihre Idee that in 1. Kor. 11.10 sterben Phrase "Eine Frau sollte Autorität über den Kopf Zu haben," zu verstehen, Würde Genommen that christliche Frauen das Recht had, für Sich selbst zu Entscheiden, ob oder nicht, Dass sie Eine Kopfbedeckung tragen. Doch wer Tertullian konsultiert Werden sofort Sehen that, WENN er sagt, "Sache had Wahl sterben gelassen Worden," er spricht von Einer Differenz von der Praxis in BEZUG auf sterben Verschleierung der Jungfrauen. nicht Frauen im Allgemeinen. Man gewinnt den Eindruck, that Scientists kaufen für Beweistexte für Ihre Theorien Anstätt Umgang mit DM antiken Zeugnissen mit der gebotenen Sorgfalt und Integrität.

4. In Einem recently erschienenen Buch von Lloyd Llewellyn-Jones, Aphrodite-Schildkröte: Die verschleierte Frau aus dem Alten Griechenland (Classical Press of Wales, 2002), so Wird argumentiert, sterben Dass Griechischen Frauen Zog Häufig um of this Kleidungsstück über den Unteren Teil des Gesichts, als Eine möglichkeit, das Gesicht zu verschleiern. Siehe auch Die Sammlung von artikeln herausgegeben von Llewellyn-Jones, Kleid der Frauen in der antiken Welt Griechischen (Gerald Duckworth & Co. 2002). Aber klar Griechen und Römer Haben nicht so strenge Verschleierung Zoll Wie im Osten praktiziert gerechnet wurden sterben.

5. Plutarch (46-120 n.Chr.) War ein sehr populärer griechischer Autor. Wade "Sprüche von Spatans" Teil der genannten Arbeit ist Moralia. in der Loeb-Ausgabe (mit deutscher Übersetzung), vol. 3. Der Spruch hier zitiert ist auf Seite 393.

6. Dionysios von Halikarnassos (erste Jahrhundert vor Christus) verursacht EINEN legendären Erklärung für sterben römische Sitte in Seinem Werk, Die römischen Altertümer. Er schreibt: "Sie sagen, that Aeneas, der Sohn von Anchises und Venus, als er in Italien gelandet war, zu DEM EINEN oder other Von den Göttern zu opfern beabsichtigte und nach Beten Krieg, das Opfer des Tieres zu Beginnen, sterben für Hergestellt Worden Krieg sterben, Ritus, als er erblickte Einer der Achaeans in Einems Abstand nähern — Entweder Ulysses, als er über das Orakel in der Nähe von Avernersee oder Diomed zu konsultieren, WENN er als Verbündeter Daunus kam. Und bin Zufall geärgert Wird und wünschte als schlechtes Vorzeichen den Anblick Eines Feindes zu verhindern, sterben zum zeitpunkt Eines Opfers erschienen war, verschleiert er Sich und wandten Sich wieder; Dann, nach DM Abzug des Feindes, wusch er seine Hände wieder und das Opfer beendet. Wenn Die Opfer eher positiv herausstellte, Krieg er an der Zufall und ZUFRIEDEN Beobachtet same Praxis bei der Gelegenheit von Jedem Gebet sterben; und seine Nachkommen this halten Auch als Eine der üblichen BRAUCHEN im zusammenhang mit Empfehlung: Ihren Opfern." (Buch 12, chap.16.) Dies ist typisch für alte Erklärungen für den Zoll. Der Brauch Wird ein EINEN legendären Gründer der Rasse zugeschrieben, Dessen Nachkommen ganz natürlich zu Seinem beispiel folgen.

Aber anscheinend war this Erklärung nicht ausreichend Durch Die mehr Philosophisch-minded gefunden, Weil wir einige symbolische Erklärungen angeboten von Plutarch HABEN. in DM "Roman Fragen" von Seinem Moralia. Plutarch fragt, "Warum Ist es so that,, ideal für die Götter anbeten, sie anzeigen Ihren Kopf bedecken, Aber, ideal für alle Ihre Mitmenschen treffen Würdig Ehre,, ideal passieren sterben Toga über den Kopf Zu haben, sie aufzudecken?" Er vermutet, Dass der Kopf zu verbergen is a möglichkeit, "demütigt Sich" vor den Göttern, sterben Sondern Dass Menschen EINEN Bildenden höheren Rang Durch Die Aufdeckung der Kopf grüßte "von them Eifersucht der Götter zu verhindern sterben that Männer this same Ehren Wie Götter nicht zu verlangen sterben Scheinen sterben." Er Stellt fest, Dass in der Anbetung des Saturn, bei DM Opfer with the Kopf angeboten Werden aufgedeckt, Eine ausnahme ist, Vielleicht, Weil "sie decken den Kopf vor den himmlischen Gottheiten, Aber Sie betrachten Saturn ein Gott, Dessen Reich unter der Erde ist." Eine weitere ausnahme ist der Gott genannt "Ehre." Er Stellt Dann Eine weitere Frage: "Warum Söhne Empfehlung: Ihren Kopf bedecken,, ideal für Ihre Eltern begleiten, um das Grab, während Töchter gehen mit unbedecktem Kopf und Haare ungebunden?" Auf this Frage spekuliert er, "Ist es, Weil Väter als Götter von Empfehlung: Ihren Männlichen Nachkommen geehrt Werden sollte, Aber trauerte Wie tot von Empfehlung: Ihren Töchtern that Gewohnheit jedes Geschlecht seine richtige Teil zugeordnet und hat ein passendes Plan Ergebnis aus Beiden Hergestellt? Oder Ist es that in Trauer richtig ist, und es ist üblich, that sterben Frauen in sterben öffentlichkeit gehen weiter mit bedecktem Haupt und Männer mit Empfehlung: Ihren Köpfen aufgedeckt ungewöhnlich sterben? So in Griechenland, Wenn Ein Unglück kommt, schneiden sterben Frauen Ihre Haare und die Männer lassen es wachsen aus, denn es ist für Männer üblich ist, Ihre Haare schneiden zu lassen und für Frauen es wachsen zu lassen" (Loeb edition, vol. 4, p. 27). Daraus Können wir Mehrere Dinge ableiten: Römische Männer Gingen in der Regel über aufgedeckt, Aber bedeckten Ihre Köpfe für Anbetung der Meisten ihrer Götter sterben. D.W.J. Gill, in Seinem Artikel "Die bedeutung der römischen Portraiture für Kopfbedeckungen in 1. Korinther 11: 2-16," argumentiert, this that von den Kopfbedeckung Brauch alten statuarisch wettet, in DM der Kaiser Augustus mit Wadenfänger Toga über den Kopf drapiert vertreten ist, Aber er behauptet, that of this Brauch Eine Führende Rolle in den Riten nehmen nur für diejenigen Krieg. Männer bedeckt Auch sterben Köpfe, als Zeichen der Trauer bei Familie Beerdigungen. Römische Frauen häufiger über bedeckt Ging Aber unbedeckt Ihre Köpfe als Zeichen bei Beerdigungen von Trauer. Note that Plutarch sagt nichts über den Kopfschmuck der Griechischen Frauen, Sondern Erwähnt nur das SCHNEIDEN der Haare.

Unter Neuen Testament Kommentatoren, ist Gordon Fee Vielleicht der schlimmste Verbrecher in den Seinen aussagen über römischen Kopfbedeckung Zoll. Obwohl alle der oben genannten Informationen für Historiker der alten römischen Gesellschaft wohlbekannt ist, behauptet Fee that "Gibt es schnell keine Beweise (Gemälde, Reliefs, Statuen, etc.), Dass Männer In jeder der Kulturen (Griechen, Römer, Juden) bedeckten Ihre Köpfe" (Der erste Brief an sterben Korinther. Seite 507). Stirbt vergoldet für sterben Griechen, Aber im hinblick auf Römer es ist ganz falsch sterben. Heynckes nur vermuten that Fee keine Forschung zu diesem Thema hat gemacht, obwohl er das AUSSEHEN Gibt in Einer Fußnote Durch Die HaBen Erwähnung der Forschung Getan zu "Zwei bemerkenswerte Ausnahmen" in DM Römer Erscheinen mit Kopfbedeckungen in Einer kultischen setting, in der "Malerei aus dem Isis-Tempel in Pompeji" (S. 507, Nr. 61). Seine Idee, that this Beiden Darstellungen Sind "Ausnahmen" in der Masse der römischen Beweise zeigen, Dass er nichts über das Thema, trotz Wadenfänger Wissenschaftlichen affectations kennt.

7.Ante-Nicene Fathers. Amerikanische Ausgabe, Bd. 4, p. 10.

8. Wir stellen fest Ferner that in Tertullian Abhandlung Gegen die Valentinianer er used sterben Worte veneratio (Ehrfurcht, Respekt, Verehrung), verecundia (Schüchternheit, Scham) und officium (Zeremoniellen Handlung, Pflichtgefühl, Respekt) in verbindung mit Verhüllung. Die Valentinianer Waren Eine gnostische Sekte sterben in den Zweiten und Dritten Jahrhundert blühte. In Seinem Bericht über Ihre Mythen Eine gefallene Göttin Über dem Namen Achamoth, sagt Tertullian sie Krieg "with the Grossen Prunk geschlagen" Einer überlegenen Gott (with the Namen Soter) zu ihr mit Seinem Engel Gefolge kommt, und "sofort bedeckte Sich mit Einems Schleier, zunächst mit Einems dutiful Gefühl der Verehrung und Schüchternheit bewegt" (Kap. XVI). Die Aufnahme of this Details über Achamoth der Verhüllung in Quelle Tertullian ist wahrscheinlich aufgrund Eines rituellen Gebrauch des Schleiers unter den Valentinianer sterben Sich mit Achamoth IN IHREN Initiationsritus identifiziert. Siehe den Lateinischen Text in M. T. Riley, Tertulliani Adversus Valentinianos (Diss. Stanford University, 1971).

10. Wir müssen bedenken, Dass Ovid und andere Schriftsteller der Epoche Sitten der Oberschicht sterben zu beschreiben. Thomas G. Tucker in Wadenfänger Das Leben in der römischen Welt von Nero und St. Paul (London: Macmillan & Co. 1910) hat ein Kapitel über "Die Frauen," in DM er betont, that "Unsere Informationen Werden Auf die Bildende höhere schnell Vollständig Eingeschränkt oder zumindest reicheren sterben, Aufträge." Dennoch Scheint es wahrscheinlich that sterben Privilegierten Frauen beschrieben von Ovid und Juvenal den Ton für das urbane Leben im Allgemeinen festgelegt. Der tugendhafte und diskrete Frau von Plinius-DM Jüngeren, Wie es IHM in Seinem Brief an Calpurnia Hispulla beschrieben (Briefe. 4.19), Wird oft als Gegenbeispiel Erwähnt. Er schreibt, "If Jederzeit ich meine Werke vortragen, setzt sie Sich in der Luft, hinter Einem Vorhang verborgen (in proximo discreta velo sedet ), Und mein Lob gierig belauscht," sterben Scheint zu zeigen, that sterben römischen Frauen Selbst weg von Gehalten etwas Öffentlichen Kontexten — Aber Ovids Bemerkungen zeigen, Dass sie ohne Zweifel, sterben an der Zirkus und sogar Plinius Brief zeigt, Waren sterben Frauen guten Ruf Waren geneigt zu erobern (ABER Diskret) Jene literarischen Veranstaltungen, bei Denen, sterben nur traditionell besucht gerechnet wurden von Männern.

11. Dies ist Ansicht von fast allen Historikern heute Gehalten sterben. Im Ersten Jahrhundert Krieg es ein Zeichen der Trauer oder Demut Für einen Mann, den Kopf zu bedecken, außer natürlich, WENN es einige praktische Gründe Dafür auf das Wetter bezogen Krieg. Unter Juden der Brauch, den Kopf für das Gebet der Abdeckung nicht Entstanden bis zum Dritten oder Vierten Jahrhundert der Christlichen Ära. Einige vermuten, that Die Juden Kippa sterben in Einer Reaktion gegen christliche Bräuche Angenommen. Zum beispiel der Jüdischen Gelehrten Abraham Millgram, in Seinem Buch Jüdischen Gottesdienst (Jewish Publication Society, 1971) schreibt, "Da Verfolgungen der Kirche erhöht sterben, sterben vertieft jüdische Abneigung gegen alles, war Christian. Die Freilegung des Kopfes Wurde mit Kirche Etikette Verbunden Sind und deshalb Wurde abstoßend. Um anbeten oder sogar mit Einems unbedeckten Kopf zu gehen, um als Nachahmung der Christen angesehen und ein Akt der Respektlosigkeit" (S. 351). Siehe auch den Artikel "Kopf, Bedecken von," in DM Encyclopedia Judaica. Vol. 8 (Jerusalem: Keter Verlag, 1971), in DM es heißt, that ein jüdischer Weiser Erklärt that "da sterben Christen im Allgemeinen barhäuptig beten, zu tun, das jüdische Verbot so Wurde auf der biblische Gebot basiert nicht sterben heidnische Brauch zu imitieren." (S. 5) Die Behauptung, Dass die Männer Ihre Köpfe zum Gebet in Zeiten des Neuen Testaments bedeckt, sterben oft in den Älteren Kommentaren gefunden (Wie John Lightfoot Horæ hebräischæ et talmudischenæ ) ETWA Kopfbedeckungen in den talmudischen Traktate der Spätantike Völlig auf aussagen basieren. Aber in den Letzten hundert JAHREN HABEN Scientists Werden viel vorsichtiger Gesetz über die verwendung der rabbinischen Literatur aus dem Vierten Jahrhundert als Beweisquelle für das erste Jahrhundert Praktiken. Auf die notwendigkeit historic Kritik des Talmud Sehen Jacob Neusner der, Die rabbinische Literatur und das Neue Testament (Valley Forge, PA: Trinity Press, 1994). Für sterben talmudischen Parallelen and a Gründliche Diskussion über den Ursprung des Scheitelkäppchen und Gebetsschal (in deutscher Sprache), siehe Hermann Strack und Paul Biller, Kommentar zum Neuen Testament aus Talmud und Midrasch (München, 1961), 3-Band, S .. 423-437. Auf dem World Wide Web die Seite Jüdischen Kleid von Rabbi Lawrence Rigal (South West Essex und Settlement Reformsynagoge in Ilford, Essex, England) zu Sehen, Informationen aus der Studie von Alfred Rubens Gibt sterben, Eine Geschichte der Jüdischen Kostüm (London: Weidenfeld and Nicolson, 1973).

12. Joachim Jeremias, Jerusalem in der Zeit von Jesus (Philadelphia: Fortress Press, 1969), S. 359-360 .. Natürlich ist sterben extreme Anstand von Qimhit Beobachtet sollte nicht als typisch zu Sehen ist, und Heynckes Davon ausgehen, Dass jüdische Frauen Kopfbedeckungen nicht in Einems legalistischen Geist used, Sondern einfach als eine frage der Gewohnheit, und der Innerhalb Grenzen des Gesunden Menschenverstand. Jeremias geht weiter zu sagen, "There is keine Anzeichen Dafür, Dass der Brauch des Kopfes Einwickeln Wurde, Wie in der Stadt auf dem Land als streng Beobachtet." (S. 362) Für ausführlichere Diskussion und Referenzen siehe Strack-Biller und Louis M. Epstein, Sex Gesetze und Gebräuche im Judentum (New York: Ktav 1967), S. 36-41 .. es sollte Auch darauf hingewiesen Werden, Dass der Brauch nicht auf Juden beschränkt Krieg. Es Kann als Eine östliche Brauch beschrieben. Dio Chrysostomus (a.d. 40-112) in Einems der Diskurse Bewahrt in Seinem Orationes Erwähnt that in der Stadt Tarsus in Kleinasien in Wadenfänger Zeit Eine Gewohnheit Krieg "noch in Kraft" als ein Überbleibsel der "Ordentlichkeit und Nüchternheit" früherer Tage: "Eine Konvention weibliche Kleidung in BEZUG Auf eine Konvention, sterben sterben Frauen verordnet, so angeordnet sein sollten und Sich so abzuschieben,, ideal in der Straße that niemand EINEN Teil von them Sehen Könnte, sie Weder im Gesicht noch der Rest des K? rpers, und Dass Sich Vielleicht nichts von der Straße zu Sehen." Er FUGT hinzu that "sie, Wie Vermesser can Schärfer mit mehr als Einer ihrer Augen Sehen" (Loeb-Ausgabe, Bd. 3. S .. 319). Die Redaktion der Loeb-Ausgabe vorschlagen in Einer Fußnote that "Of this Rezept Kann bei Tarsus ein Gesenk orientalische Element zurückzuführen sein," worunter sie wahrscheinlich Juden sterben. Von Dio Chrysostomus Äußerungen Scheint es that sterben Frauen von Tarsus Sich in der Regel verschleiert Durch Eine Kopfbedeckung diagonal über das Gesicht ziehen, für den sterben Nase, Mund und ein Auge. There is gute Gründe zu glauben, Dass ein unbedeckten Kopf mit Prostitution in Assyrien schon im 15. Jahrhundert vor Christus Verbunden Krieg Die Mittel assyrischen Gesetze erhalten auf Tontafeln aus der Zeit des Tiglatpileser (12. Jahrhundert vor Christus) Enthalten ein Gesetz, das alle assyrischen Frauen verlangen, Dass Ihre Köpfe in der öffentlichkeit zu decken (mit "ein Schal oder ein Gewand oder EINEN Mantel") Mit ausnahme von Prostituierten, die sind verboten Ihre Köpfe (siehe den Text des Gesetzes zur Deckung der in Pritchard, Altorientalische Texte. Seite 183).

13.Die Arbeiten von Philo. Übersetzt von C. D. Yonge. New Updated Ausgabe, herausgegeben von David M. Scholer (Peabody, MA: Hendrickson, 1993), p. 599. Der griechische Text, Wie bearbeitet von Leopold Cohn, ist Wie folgt: , » , , (De Special. legibus. Buch III, absatz 56). Wir beobachten that Philo, Wie der Apostel Paulus, sterben Kopfbedeckung als interpretiert Symbol. Louis Ginzberg Gibt EINEN legendären Jüdischen Erklärung aus späteren rabbinischen Quellen, Wie zum beispiel sterben Bereshit Rabba. in DM ein Rabbi behauptet, Schande für Evas Sünde ist der Grund: "Die sehr unterschiede Zwischen den Geschlechtern in Tracht und Sozialen Forme gehen für Ihre Gründe auf den Ursprung des Mannes und der Frau zurück. Frau bedeckt ihr Haar als Zeichen der Evas mit gebracht Sünde in die Welt; sie Versucht, Ihre zu verbergen Scham; und Frauen vorangehen Männer in Einems Leichenzug, denn es war eine frau, den Tod in die Welt gebracht sterben. Und sterben Religiosen allein Frauen adressierte befehle Werden mit der Geschichte von Eve VERBUNDEN." (Die Legenden der Juden. vol. 1, p. 67; und siehe vol. . 5, S. 89-90, beachten 45 Sie, für Verweise auf sterben rabbinischen Quellen) Obwohl stirbt in 1 corinthans 11 merkbar von St. Paul Erklärung unterscheidet. 2-16, ist es Bemerkenswert ist, that sterben rabbinischen Quellen, die Praxis mit Eve verbinden, ebenso Wie Paul.

14. Ablehnung von Darstellungen von Menschen in der Kunst FINDEN Kittels Diskussion Jüdischen Auf der "Bilder von Gott und den Menschen in Judentum und Christentum" im Artikel in Band 2 von Kittels Theologische Wörterbuch des Neuen Testaments. pp. 383-388.

15. Es ist sehr prekär sterben Fresken und andere Merkmale der Dura Synagoge als Beweis für normale Praktiken unter den Juden des Ersten Jahrhunderts zu Verwenden. There is Eine beträchtliche Lücke in der Zeit, natürlich, Aber addition to dm, Scheinen Fresken stark von der Griechischen und römischen künstlerischen Konventionen beeinflusst Werden sterben. Sie Dürfen nicht sterben tatsächliche Kleidung der Juden in der Dritten Jahrhundert Dura reflektieren. Kittels (op. cit.. Seite 384) vermutet, that Ahnliche Wandmalereien in den heidnischen Tempel in Dura sterben "provozierte Die Juden Rivalität" Weil "sie konnten nicht einmal den Heiden als minderwertig tragen in BEZUG auf Tempeldekoration." This Komplizierte Thema Wird von E. Goodenough mit ausführlich gehandelt Jüdische Symbole in der griechisch-römischen Zeit (New York: Pantheon Books, 1956).

16. Für Kommentare Auf dem Gemälde zu Sehen Pritchard, Alten Vorderen Orients in Bildern. Seite 249; und Altorientalische Texte. Seite 229.

17. Siehe Bruce W. Winter, Roman Wives, Roman Widows: Das AUSSEHEN der Neuen Frauen und den paulinischen Gemeinschaften (Grand Rapids: Eerdmans, 2003).

18. Für ein Argument, das that Paul kommt zu DEM Schluss Wurde in Kittels EINEN Jüdischen Brauch Sehen Albrecht Oepke der Durchsetzung von Artikel Theologische Wörterbuch des Neuen Testaments. vol. III, S .. 562. Siehe auch Bemerkungen Colin Brown in Die New International Dictionary of Theologie des Neuen Testaments vol 2 (Grand Rapids: Zondervan, 1976), S. 159-60 .. Oepke schreibt, "Es used Werden, von den Theologen behauptet that Paul war einfach für das ungeschriebene Gesetz der Griechischen und hellenistischen Gefühl befürwortet, war richtig Krieg. Aber this Ansicht in unhaltbar. Um sicher zu sein, war der Schleier nicht unbekannt in Griechenland. Aber es ist ganz falsch, that sterben Griechischen Frauen unter Einer Art Zwang Waren EINEN Schleier in der öffentlichkeit zu tragen. DAHER Krieg Verhüllung kein Allgemeiner Brauch; Es war jüdisch. Paul Wird auch versuchen, in Gemeinden auf griechischem Boden Eine Benutzerdefinierte einzuführen, sterben zu und vor Allem jüdische Sensibilität Entspricht eher als Griechisch Orientalischen." Brown theoretisiert weiter that "Der Lehre des Paulus hier Haben Kann Durch Die anwesenheit von Juden in Korinth, sterben behaupteten Jüdischen Praktiken in ihrer Synagoge Gottesdienst beeinflusst und sterben gut ausgesehen Haben Könnte mit Einems Kritischen Auge auf das, war in der Kirche los war." Ich nehme zur kenntnis, jedoch that this Scientists EINEN Unterschied between Gesichtsverschleierung zu machen und vernachlässigen Kopfbedeckung in ihrer Diskussion über die Alten Quellen. Ebenso E. Käsemann in Neue Testament Fragen von heute offenbar Davon aus that Paul EINEN Gesichtsschleier ist erforderlich Wir, WENN er sagt, Dass der Brauch in Sicht Krieg "Ganz fremd Einer Griechischen Frau, sterben Verhaltensmuster" (P. 210). Hans Conzelmann, in Seinem Kommentar Der erste Brief an die Korinther sterben (Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 1969) heißt es, "Der jüdische Brauch, um sicher zu sein, Kann Eindeutig festgestellt Werden, und Paulus Entspricht Regelung: eine Jüdin in der öffentlichkeit Erscheinen Darf nur mit DM Kopf bedeckt. Auf der anderen Seite, sterben griechische Praxis in BEZUG auf Kopfbedeckung und Frisur nicht aus dem einfachen Grund Werden Kann Eindeutig festgestellt that sterben Art und Weise Variiert." Er wagt in Einer Fußnote zu sagen that "Man Kann Davon ausgehen, that respektable Griechischen Frauen EINEN Kopf trug in der öffentlichkeit bedeckt" (Ohne Nachweis), Aber er bemerkt Auch that "Kleid ein den Gottesdienst" Krieg ein "besonderer Fall" (S. 185).

19. Für this und viele andere Parallelen zu den Mysterienkulten, siehe S. Angus, Die Mysterienreligionen und Christentum (New York: Charles Scribner Söhne, 1925). Von besonderem Interesse Sind seine aussagen in BEZUG auf rituelle Kleidung in den Mysterien. "Eine besondere bedeutung zu tragen, sterben Richtigen Investitionen Angebracht. Eine Spezielle Priesterin überwachte robing, vor Allem sterben für Mysterien von Eleusis sterben. Die Strengen vorschriften der Andania Inschrift in BEZUG auf Kleidungsstücke und ihre Höchstpreise Sind ein Beweis sterben für den Wert in der Verkleidung Angebracht rituellen Antike zu korrigieren." (S. 90) in Seinem Kommentar Conzelmann bemerkt Auch that "Das Geheimnis incription von Andania Scheint den Schleier für sterben Geheimnisse zu verbieten" und er Gibt Mehrere Hinweise für "unverschleierte Frauen ein Religiosen Zeremonien" (Vergleiche Anmerkung 40 auf Seite 185). Seine Theorie ist, sterben Dass entfernung von Kopfbedeckungen in Korinth Krieg Verbunden mit "Begeisterung" (Das heißt ekstatisch und charismatische erfahrung), in Denen weibliche charismatischen behauptet "Emanzipation" mit der begründung "Der Geist macht alle gleich." Deshalb Paul Muss sie Daran erinnern that "Frauen bleiben Frauen" (S. 185). This Theorie Scheint mir ganz vernünftig. Aber Wenn Es wahr ist, stelle ich fest, that Die Frauen Waren nicht Verstoßes gegen den Lokalen Gewohnheiten von MIT unbedecktem Kopf verehren Zü; vielmehr gerechnet wurden følgende sie Gebräuche der Heiden Gegründet.

20. R.C.H. Lenski, Die Interpretation von St. Paul und Ersten Zweiten Briefe An die Korinther , T: (Minneapolis Augsburg Verlag, 1963 [von der Originalausgabe von 1937 abgedruckt]). 438. Bruce W. Winter in Seinem Buch Nach Paul Linke Corinth (Grand Rapids: Eerdmans, 2001) wendet Sich gegen this, und macht viel von Gill Artikel über römische Sitten der Anbetung. Er sagt, "Es ist raschend that this Passage Krieg, und weiterhin, Wie eine Diskussion über sterben betrachtete «Verschleierung der Frauen.» Paul Beginnt mit der Eindeutig Verschleierung der Männer (11: 4), und kehrt zu DM Problem drei Verse später" (S. 121). Die überraschende Sache, vielmehr ist that Jeder Könnte so in Theorien auf skizzenhafte Informationen über kulturelle Praktiken basieren verfangen that er scheitern Würde, um zu Sehen that this Passage in erster Linie Gesetz über die Kopfbedeckungen der Frauen ist. Paulus used sehr oft gegensätzliche aussagen in darlegt eine Idee (n is a rhetorische Technik, bekannt als Antithese ), Das ist wahrscheinlich das Und, war wir hier in der hypothetischen Aussage über EINEN Mann mit Einer Kopfbedeckung zu Sehen.

21. This is the meinung von Stephen B. Clark sterben, Mann und Frau in Christus. Ich finde es interessant, Dass Clark ist ein römisch-katholisch. Offenbar Dauert es in Diesen Tagen römisch-katholisch, anzuerkennen, that sterben Kirche immer seine Eigenen Traditionen had.

ZUSAMMENHÄNGENDE POSTS